Ein Startup mit drei virtuelle Optionsvereinbarungen

Vor zwei Wochen habe wir erfolgreich ein Projekt bei einem Startup mit 45 Mitarbeitern umgesetzt.

Nach dem Kickoff-Workshop mit der Geschäftsführung war klar, es wird nicht nur ein virtuelles Optionsprogramm sondern drei unterschiedliche. Eines bei dem die Mitarbeiter für die Vergangenheit und die bisher geleistete Arbeit virtuelle Optionen erhalten. Und zwei Programme mit virtuellen Optionen die in den nächsten vier Jahren jährlich ausgerollt werden und auf die Zukunft gerichtet sind.

Im nächsten Schritt haben wir zusammen mit unserem Netzwerkpartner RA Bechler die Optionsbedingungen für die drei Programme erarbeitet. Diese anschließend dem Unternehmen vorgestellt und nach einer Feedbackrunde finalisiert. In den nächsten Wochen erfolgt der Rollout! Wir wünschen unserem Kunden und den Mitarbeitern viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.