Startups für eine Fallstudie gesucht

In den letzten Tagen hat Equity Change Management eine Anfrage eines Masterstudenten erreicht, welche wir gern veröffentlichen.

Gesucht werden für Fallstudien Startups, welche Mitarbeiterbeteiligung eingeführt haben oder im Begriff sind diese einzuführen. In diesem Zusammenhang freuen wir uns auf Hinweise und Tipps. Vielen Dank!

Apropos Mitarbeiterbeteiligung – Kurzumfrage der Hay Group

Vor wenigen Tagen hat die Hay Group in Frankfurt die Auswertungsergebnisse der Kurzumfrage „Mitarbeiterbeteiligung – Aktuelle Trends und Meinungen 2013“ veröffentlicht.

In diesem Jahr haben sich 154 Unternehmen beteiligt, somit kann davon ausgegangen werden das ein aussagekräftiges Stimmungsbild entstanden ist. Einzelnen Ergebnisse der Umfrage werden in den nächsten Wochen in dieser Rubrik detailliert angesprochen.

Investmentgesellschaft setzt auf Mitarbeiterbeteiligung in Ihren Beteiligungen

Nicht nur für Unternehmen rückt das Thema Mitarbeiterbeteiligung immer mehr in den Fokus. Die Bindung und Gewinnung von Key-Mitarbeitern ist eine Herausforderung. Dies erkennen auch immer mehr Investoren und Risikokapitalgeber.

Um so mehr freut sich Equity Change Management über den Abschluss eines Rahmenvertrages mit einer Investmentgesellschaft und High-Tech Frühphasen Finanziers. Ziel ist es das Thema Mitarbeiterbeteiligung in den einzelnen Beteiligungen zu etablieren.

Apropos Mitarbeiterbeteiligung – Neue Ansätze in Österreich

In den letzten Wochen haben einige Medien über neue Ansätze der ÖAAB berichtet. Die Österreichische Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbund (ÖAAB) ist die Arbeitnehmer-Organisation der Österreichischen Volkspartei (ÖVP).

Ziel ist es die Mitarbeiterbeteiligung in Österreich zu erhöhen. Equity Change Management hat beim Pressesprecher der ÖAAB Herrn Albrecht Oppitz nachgefragt. Die aktuellen Überlegungen basieren auf folgenden 12 Punkten:

Eine Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Gewinn des Unternehmens fördert nicht nur den Partnerschafts- und Mitunternehmergedanken, sondern führt auch zum Aufbau einer besseren Unternehmens- und Vertrauenskultur und zu einer Verbreiterung des Produktivkapitals.

Der Erfolg eines Unternehmens ist unter anderem auf die Arbeit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zurückzuführen.

Die Gewinnbeteiligung ist eine Möglichkeit, Beschäftigte in die Entwicklung der Unternehmen besser einzubinden, und so ihre Motivation und Arbeitszufriedenheit zu erhöhen.

Zusätzlich können sozialpolitische Ziele mit Hilfe der Gewinnbeteiligung verknüpft werden, dazu gehören die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen, die Verbreiterung der Einkommensbasis der Beschäftigten, sowie die Schaffung von Eigentum.

Gesamtwirtschaftlich hat die Gewinnbeteiligung ebenso positive Auswirkungen: Durch eine höhere Produktivität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden die Betriebe wettbewerbsfähiger und schaffen somit neue Arbeitsplätze.

Chancengleichheit und Leistungsgerechtigkeit werden dadurch erlangt, dass alle arbeitenden Menschen am erwirtschafteten Gewinn beteiligt werden.

Dazu bedarf es einer gezielten Förderung von Modellen der Gewinnbeteiligung. Derzeit ist das nur für einen kleinen Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Führungsetagen üblich, durch einen „Bonus“ am Unternehmenserfolg beteiligt zu werden.

Daher: Ausbau der Gewinnbeteiligungsmodelle in Österreich

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von KMU sollen am erwirtschafteten Erfolg der Unternehmen beteiligt werden, ohne dass Steuern die Gewinn-Sonderzahlung wieder „wegfressen“.

Diese Form der Gewinnbeteiligung durch eine Gewinnausschüttung könnte mit 25 Prozent wie bei der Kapitalertragssteuer besteuert werden.

Die Gewinnbeteiligung soll zusätzlich zu Lohn- und Gehaltserhöhungen und kollektivvertraglich festgelegten Lohn- und Gehaltssteigerungen gewährt werden und ist auf Basis der Freiwilligkeit mit dem Unternehmer zu vereinbaren.

Zwischen dem Unternehmer und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter soll auch weiterhin eine klare Trennung erfolgen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen nicht Mitunternehmer werden, sondern arbeitsrechtlich weiterhin Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bleiben.

Equity Change Management unterstützt dieses Bestreben.

Apropos Mitarbeiterbeteiligung – Der Start

Als Gründer von Equity Change Management stelle ich immer wieder fest, dass das Thema Mitarbeiterbeteiligung in vielen Unternehmen keine Rolle spielt. Oft fehlen einfach die Informationen über die Möglichkeiten und die Machbarkeit. Mit „Apropos Mitarbeiterbeteiligung“ informiere ich, ab sofort und regelmäßig, über interessante Aspekte rund um die Mitarbeiterbeteiligung.

Auf der Agenda stehen Basisinformationen zu Beteiligungsinstrumenten, Erfahrungsberichte, Neuigkeiten aber auch Interviews. Ich freue mich auf einen regen Austausch und Kommentare.

Facebook! Warum ist Equity Change Management bei Facebook?

Für Equity Change Management ist Facebook eine gute und schnelle Möglichkeit Informationen unkompliziert zu teilen. Also auf zu Facebook, wenn Sie automatisch Informationen über das Thema Mitarbeiterbeteiligung und artverwandte Themen in Ihrer Timeline haben möchten.

Vielleicht fragen Sie sich artverwandt, was ist darunter zu verstehen?

Zum Beispiel das Themen „Beta Culture“. Wie können neue Modelle der Führung aussehen? Wo werden diese umgesetzt? Selbstverständlich wird es ab und an auch mal lustig, das gehört dazu.

Equity Change Management freut sich auf einen regen Austausch bei Facebook.

EquityCM auf Twitter

Equity Change Management ist unter EquityCM auf Twitter. Sind Sie bei Twitter? Dann folgen Sie doch EquityCM.

Was erwartet Sie in den Tweets? Alles rund um das Thema Mitarbeiterbeteiligung, Jobs im Bereich Compensation & Benefits, Beta Culture, News und den einen oder anderen Kultur- und Kunsttipp.

Interessant? Dann holen Sie EquityCM in Ihre Timeline.

Neu! Mitarbeiterbeteiligung für Startups – Das Seminar

Für Startups wird das Thema Mitarbeiterbeteiligung immer wichtiger. Wollen Sie Ihre Mitarbeiter binden? Wollen Sie bessere Chance bei der Rekrutierung neuer Mitarbeiter haben? Wollen Sie Ihre Mitarbeiter am Exit beteiligen? Dann ist das Thema Mitarbeiterbeteiligung genau Ihr Thema.

Equity Change Management hat zur Einführung ein speziell ausgerichtetes Seminar – „Mitarbeiterbeteiligung – Aus der Praxis, für die Praxis“- entwickelt.

Equity Change Management beim ConventionCamp

Am 27.11.2012 findet das diesjährige ConventionCamp in Hannover statt und Equity Change Management ist dabei.

Das ConventionCamp – Die INTERNET(UN)KONFERENZ – verbindet Köpfe und Chaos einen Un-Konferenz (BarCamp) mit der Zielgruppe und Konzept einer klassischen Fachkonferenz (Convention). Hierbei ist das ConventionCamp heute die größte (Un)Konferenz in Deutschland für die Entwicklung der digitalen Zukunft. Unkonventionelle Formate, Partizipation am Veranstaltungsprogramm und hochkarätige Speaker kennzeichnen dieses einzigartige Format, dessen Initiatoren dafür in 2011 mit dem LIDA Award als ‚Leader in the Digital Age‘ ausgezeichnet wurden.

Eines der diesjährigen Hauptthemen ist Beta Culture. Also genau die richtige Zielgruppe für das Thema Mitarbeiterbeteiligung.

Aus diesem Grund bereitet Equity Change Management aktuell eine Freie Session mit dem Thema: „Mitarbeiter am Unternehmenserfolg zu beteiligen – macht das Sinn?“ vor.

GEO DACH Chapter Konferenz – Key-Note 1

Werner Steinmüller, seit 2004 Head of Global Transaction Banking der Deutschen Bank, ist dieses Jahr der Referent der Key-Note 1. Herr Steinmüller referiert zum Thema:“Deutsche Bank – Mitarbeitermotivation durch Beteiligung“. Im Fokus seines Vortrages stehen die Vorteile und Erfahrungen mit dem Global Share Purchase Plan, dem globalen Mitarbeiterbeteiligungsprogramms der Deutschen Bank.

Eine Kurzzusammenfassung seines Vortrages können Sie auch in der Agenda nachlesen.

Die GEO DACH Chapter Konferenz findet am 13. September 2012 in Frankfurt am Main statt.

Equity Change Management freut sich auf den einzigartigen Expertenaustausch im DACH Gebiet.